Berlin.  So etwas habe ich im Kino noch nie erlebt: Meine Frau und ich schauen kürzlich den Film "24 Wochen" in den Hackeschen Höfen, als eine Frau in der Reihe hinter uns laut und herzzerreißend zu weinen beginnt. Sie verlässt aber nicht das Kino, sondern guckt weiter, schluchzt weiter, bis das halbe Publikum stumm mit den Tränen kämpft. ....Link zum kompletten Artikel bei http://www.morgenpost.de